12/03/2007

*weihnachten*

weihnachten naht nun also mit großen schritten und in diesem jahr weiß ich nicht, ob ich mich nun drauf freuen soll oder doch lieber davon laufe. die situation in meiner familie ist immer noch angespannt, mein vater ist inzwischen ausgezogen, seine verwandtschaft will mit mir nix mehr zu tun haben. vor allem meine oma ( um die ich mich seit jahren kümmere bzw gekümmert habe ) verweigert den kontakt zu mir. anfangs hab ich noch gekämpft, aber ich hab inzwischen begriffen dass man einer intelligenzlosigkeit einfach nix entgegen zu setzen hat. nächste woche steht nun auch noch marios jährliche weihnachtsfeier vor der tür. 5 sterne aufwärts, schicki micki. jeder der mich kennt, weiß dass ich solche veranstaltungen hasse und meide, wo es nur geht. 3 jahre konnte ich mich nun erfolgreich vor der feier drücken, aber nun muss ich ran. naja, das klamottenproblem ist gelöst, nur eine handtasche fehlt noch. vielleicht sollte ich meine schwarze tasche mit goldenem totenkopf nehmen ? und wenn man mich fragt: "und, was sind sie?" antworte ich einfach: "dagegen" ?! naja, ich werds überleben. nun warten erstmal einige hundert briefumschläge, die fertig adressiert und dann gefüllt werden müssen, sobald die saz hier eintrifft. ich bin schon total gespannt... ein jahr saz ! wow! und vielleicht komm ich dann auch irgendwann mal wieder zum scrappen...ich geb die hoffnung nicht auf *gg* ich wünsch euch was !

Kommentare:

Silke hat gesagt…

Na sage mal, was kannst du denn dafür, wenn sich deine Eltern trennen? *drückdich*
Dann amüsier dich ordentlich bei der Weihnachtsfeier, und immer schön auf Kosten derjenigen, die glauben, was Besseres zu sein! Und schockier sie alle! Wie wärs mit ´ner gescrappten Handtasche?

Netti hat gesagt…

Ich lach mich grad schlapp über:

und wenn man mich fragt: "und, was sind sie?" antworte ich einfach: "dagegen"
Ich hasse auch solche ObertussiChampagnerAbende


Echt furchtbar solche Familienstreits, und das vor Weihnachten.*DrückDich*

LG Annett

Aline hat gesagt…

Ich hoffe für Dich, daß sich das alles wieder irgendwann einpendelt. Und ansonsten, kümmer Dich um Deine eigene kleine Familie. (Leicht gesagt, ich kenn das!)

Ich wünsch Dir was!

Alena hat gesagt…

Manchmal frag ich mich schon auch, was in den Köpfen so mancher ab geht. Ich kenne ja nun die Einzelheiten nicht, aber warum nun die Familie Deines Vaters den Kontakt zu Dir verweigert ... *kopfschüttel* Eigentlich ist es ja eine Sache zwischen Deinen Elten. Ich könnte es ja noch nachvollziehen, wenn die Beziehung nur ganz kurz bestand, aber sooo... neee.

Kopf hoch, es wird schon.

Scrapabilly hat gesagt…

Liebe Jana, ich wünsche Dir ganz viel Kraft für die kommenden Wochen und für all die Steine, die Dir in den Weg gelegt werden. Und lass Dich von der anstehenden Weihnachtsfeier nicht nerven. Du bist niemandem Rechenschaft schuldig, was Du machst! Und ich finde, Du stellst so viele tolle Sachen auf die Beine, da sollten sich andere eher eine Scheibe von abschneiden!
Ganz liebe Grüße,
Sylvia

Iris hat gesagt…

Was du machst? Na, klar. Du bist Herausgeberin einer Zeitschrift. Wer kann das schon von sich behaupten?

Halt die Ohren steif!

Nat hat gesagt…

lol - dagegen find ich gut ;-)
Ich wünsche Dir auf jeden Fall dennoch schöne Weihnachten!!!

strahli hat gesagt…

Hallo Jana,

lass dich auf keinen Fall unterkriegen. Ich weiß, das ist leichter gesagt als getan, aber wer so denkt wie der Teil deiner Familie, der nichts mehr mit dir zu tun haben will, der hat dich ganz einfach auch nicht verdient!!!!
Furchtbar, dass dies jetzt ausgerechnet vor Weihnachten der Fall ist! Fühl dich gedrückt...

Und die Weihnachtsfeier - wird schon werden... Ist ja zum Glück nur 1 Abend... :)

Ich wünsch dir was!
Strahli