12/05/2007

*abschied*

ich hab mich entschieden, mich nicht zu entscheiden *gg* mir ist klar geworden, dass ich diese ganze "geschichte" einfach als einen teil meines lebens sehen muss, so unschön es auch ist. und da meine alben schon auch realistisch sein sollen, gehört auch dieses thema auf ein layout. das foto zeigt meinen vater und seine mutter (oma zu sagen, fällt mir schwer). es ist nicht besonders kreativ, aber so ein thema verträgt auch einfach keine primas oder glitter. ich hefte es ab und hoffe, dass ich eines tages drunter schreiben kann: erledigt. das foto vom layout ist bescheiden schön, das licht heute ist einfach mies. ich wünsch euch was!

Kommentare:

Teena hat gesagt…

Das ist ja wirklich schrecklich, was Dir da passiert ist. Ich verstehe es überhaupt nicht.
Ich finde, dass Du genau richtig an diese Sache rangehst und eben einfach auch nichts anderes machen kannst. Ich wünsche Dir, dass Du bald damit abschließen kannst und alles hinter Dir lassen kannst. Ich drück Dich!

Nat hat gesagt…

Auch wenn das Thema traurig ist - ein schönes Layout! Und auch wenn das jetzt altklug klingt ;-) KOmmt Zeit, kommt Rat und ...die Zeit heilt Wunden.

Mywiel hat gesagt…

Ach Jana *drück* ich hoffe, du wirst irgendwann einen Haken unter die Geschichte setzen können. Ich finde es schrecklich wenn Familien so auseinanderbrechen :(...trotzdem finde ich dein Layout dazu wirklich klasse

Birgitt hat gesagt…

Dein Layout ist klasse, der Anlass ist schrecklich. Fühl dich virtuell gedrückt.
LG Birgitt

Bille hat gesagt…

Das ist ja heftig, ich bin erschüttert. :-(

strahli hat gesagt…

Hallo Liebes,

das was bei dir momentan vorgeht ist wirklich grausam! Nachvollziehen kann ich das zwar auch nicht, aber dein Weg dies so zu verarbeiten finde ich sehr gut! Ich hoffe für dich das Beste!
Ich wünsche dir was
Strahli

Silke hat gesagt…

Ich bewundere deine Art, damit umzugehen!!! Und ich wünsche dir, dass irgendwann die Vernunft bei der Familie deines Vaters einsetzt... Ich kenne eine ähnliche Situation aus meiner Familie und bin froh, dass sich nun - nach 4 Jahren - endlich die Wogen glätten und man wieder vernünftig miteinander umgehen kann! Im Moment hilft es wirklich nur, dass du die Seite abheftest! Das Layout und das Foto treffen die Stimmung perfekt!

Aline hat gesagt…

Wunderbares Layout mit einem wirklich zu Herzen gehenden Thema. Auch so etwas will und muss festgehalten werden, gehört zum Leben ebenso wie die guten Erlebnisse.
Ich drück Dich!

Eva hat gesagt…

Es tut einem in der Seele weh...
Du hast es trotzdem wunderbar festgehalten, und ich wünsche Dir ganz fest, dass ein Ende des Abschieds in Aussicht ist!!!
Drück Dich...

Anonym hat gesagt…

jana es ist nicht schöhn was du verbreitest denk an das essen im famielienrat ohne deinen vater wo die trennung deiner eltern beschlossenwurde so etwas fieses soltest du mahl öffendlich erzählen.ich kenne deine eltern nun auch schon jahrzehnte aber was da gelaufen ist,ist schahmlos.dein vater ist ohne alles ausgezogen,und warumßer dachte immer es giebt einen weg zurück. und um deine oma hasst du dich nur gekümmert wen für dich was raussprang. meistens war es ja geld was. wer hier mitglieder seiner fam. in den schmutz zieht ist ja woll klar.und darum bitte ich dich dieses inein klares licht zu setzen.die zeit heilt alle wunden aber was du deinem vater angetan hasst tut gans best. noch mehr weh,deng trüber nach den ihr seit immer um dieses famiellienglück beneidet worden.ich kann nur sagen ich schätze deinen vater.