5/14/2006

*hilfsbereitschaft*

man gut, dass es sie noch gibt... menschen die helfen..... meine oma ist gestern vor dem friedhof gestürzt. sie wollte unbedingt zum grab ihres mannes, weil ihr jemand erzählt hatte, die blumen wären nicht mehr so frisch. und statt zu warten, bis meine mom feierabend hat ( 2 stunden hätte sie warten müssen! ) , ist sie allein los. und als sie schon wieder auf dem heimweg war, hat es angefangen zu regnen. zu fuss bis zu ihr ist es ein ganzes eckchen, sie hat sich beeilt und fiel dann vor den türen des friedhofes auf einem unebenen kiesweg der länge nach hin... ihr ganzes gesicht ist aufgeschrammt, sie sieht übel aus! ein junger mann, der zu fuss unterwegs war, half ihr sofort auf und kümmerte sich um sie. es müssen einige autos vorbeigefahren sein und der junge mann hat versucht eines anzuhalten...ein paar minuten vergebens. bis ein junges paar dann angehalten und meine oma nach hause gefahren hat. dort hat sie seelenruhig ihre schmutzigen sachen gewaschen und gewartet, bis sie irgendjemand anruft... ihrem sohn hat sie am tele dann aber doch nix gesagt, erst als meine mom angerufen hat ( 3 stunden später ), hat sie gesagt was passiert ist und das ihre schulter so schmerzt. als meine mom dann bei ihr war, hat sie sie sofort ins krankenhaus geschafft und dort haben sie festgstellt, dass ihr rechter kugelkopf im oberarm 3 mal gebrochen ist... als ich das gehört habe, wurde mir ganz anders.... mario hat sich bei unserem motorradunfall vor 4 jahren auch den kugelkopf gebrochen, hat nun ein paar ersatzteile in der schulter und kann den arm nur eingeschränkt nutzen.... es hat 2 jahre gedauert, eh er überhaupt wieder einigermaßen normal mit dem arm arbeiten oder heben konnte...vieles kann er bis heute nicht... ich darf nicht dran denken, wie das dann bei einer alten frau gehen soll.... sie wollte nicht im kh bleiben, die ärzte haben den arm so eng an den körper gebunden, dass sie ihn nicht bewegen kann. das bleibt jetzt 10 tage so und dann entscheidet sich, ob es operiert werden muss oder nicht. da ist man froh, dass man das eine unheil überstanden hat ( mein vater hatte einen bösartigen tumor, der im februar entfernt wurde ) - da kommt schon das nächste... ich würde mich so gern bei diesen drei jungen menschen bedanken. sie haben ohne an ihre autositze oder sich selbst zu denken, meiner oma geholfen. doch leider wissen wir weder namen noch adresse.... ich bin froh, dass es solche menschen doch noch gibt...

Kommentare:

Petra hat gesagt…

Jana - die besten Genesungswünsche für deine arme Oma! Das ist ja wirklich ein richtiges Unglück, so was aber auch! Gut, dass sie in ihrem Unglück auch ein wenig Glück hatte!

Katrin (scraprab) hat gesagt…

Oh man-Alles Gute für deine Oma. Alte Menschen sind aber manchmal auch eigensinnig und können nicht warten. Ich kenn das! Wenn du/ihr euch bei diesen drei Helfern bedanken wollt, dann setzt doch eine Anzeige mit einem Dank in die Zeitung! Vielleicht lesen sie es ja.

Tine hat gesagt…

Oh beste Genesung aus dem fernen Kanada an Deine Omi! Mensch, sowas aber auch! Da hat sie in der tat drei Engel gehabt, die ihr geholfen haben, toll! Finde ich stark.

faith hat gesagt…

Vielen Dank, das ist wirklich lieb von euch! ich hab sie heut den halben tag von arzt zu arzt gefahren, ihr essen gemacht.. sie sieht wirklich gruselig aus und hat solche schmerzen...dann steht man daneben und kann einfach nix tun...schlimm...

Tine hat gesagt…

Ach Mensch... es ist so toll von Dir, dass Du Dich so lieb um Deine Omi kuemmerst!!! Ich hoffe die Schmerzen lassen bald nach.

Birgitt hat gesagt…

Ich wünsche Deiner Oma alles Gute Jana. Das mit der Zeitung ist ne gute Idee. Würde ich auch machen.

Anonym hat gesagt…

Hallo Faith,

grad les ich durch Zufall. Da ist ja wirklich schlimm. Ich hoffe, dass es Deiner Oma bald wieder besser geht.

lg von Ingrid

Anonym hat gesagt…

This site is one of the best I have ever seen, wish I had one like this.
»

Anonym hat gesagt…

I really enjoyed looking at your site, I found it very helpful indeed, keep up the good work.
»