4/24/2006

*mal wieder*

es ist wie verhext! gerade im moment komm ich meiner freundin wieder etwas näher... ich kenn sie, seit ich 15 war, also schon 11 jahre... heut hab ich noch so gedacht, dass es wirklich stimmt: Freundschaft ist eine Tür zwischen zwei Menschen. Sie kann manchmal knarren, sie klemmt hin und wieder, aber sie ist nie verschlossen. gerade jetzt öffnet sie sich wieder ein bisschen und meine freundin eröffnet mir heute, dass sie bald die stadt verlassen wird, um ihr glück woanders zu suchen.... sowas ist doch nicht fair....oder? auf der einen seite freu ich mich so für sie! sie ist frisch verliebt, hat ( nachdem was ich höre, einen tollen neuen ) und will ihm dann folgen, wenn er fertig studiert hat...das ist toll, sie hat es so verdient... aber ich kann bald nicht mehr zu sehen, wie mir alle freundinnen davon ziehen....und alle aus den gleichen gründen: liebe und arbeit...alles gründe die nachvollziehbar sind und doch tut es ganz schön weh.....

Kommentare:

Tine hat gesagt…

Oh ich kann Dich so gut verstehen!!!
Doch wiesst Du, dadurch wird auch Platz gemacht fuer neue Menschen auf Deinem Lebensweg, die Dir weiterhelfen werden. Alles geschieht aus seinem Grund, acuh wenn es wehtut. Und alle Menschen auf Deinem Weg sind dort fuer eine bestimmte Aufgabe, oder Du hast eine Aufgabe in deren Leben. Hab Vertrauen, Jana.

Ich hab hier keinen einzigen Freund, niemanden. Ich bin seit Jahren nicht mehr auf einen Kaffeeklatsch gegangen oder einkaufen oder sowas und es tut enorm weh. Doch ich weiss auch dass es dafuer einen hoeheren Grund gibt. Es hilft mir ein bisschen es besser zu verstehen, da ich genau weiss warum es so ist, doch trotzdem tut es genauso weh.

Wenn sich eine Tuer schliesst wird sich eine neue oeffnen!

faith hat gesagt…

och tine... ja, du hast recht und man weiss ja, dass es so sein wird... aber totzdem ist es schlimm.... danke dir wie immer für deine worte!

Tine hat gesagt…

;-)))

Ich drueck Dich!